By Kurt Scharnbacher

Dieses bewahrte Lehrbuch vermittelt statistische Methoden und zeigt, wie sie im Betrieb eingesetzt werden konnen.
Ausgangspunkt sind Probleme der Datenbeschaffung. Im Anschlu? daran werden Ma?- und Indexzahlen, Preisindex der Lebenshaltung, Zeitreihenanalyse, Prognoseverfahren, Regressions- und Korrelationsanalyse, Kombinatorik und Wahrscheinlichkeitsrechnung sowie die Grundlagen der Stichprobenziehung und der Hypothesentests behandelt. Auch die Zusammenhange zwischen der amtlichen Statistik und der Betriebsstatistik werden angesprochen.
Das Buch fuhrt den Leser Schritt fur Schritt in die Statistik ein; mathematische Ableitungen finden sich nur dort, wo sie unumganglich sind. Alle Formeln werden anhand von Beispielen erklart. So verliert der Leser die Scheu vor dem Einsatz der statistischen Verfahren. Zusatzliche Ubungsaufgaben mit ausfuhrlichen Losungen ermoglichen eine Lernkontrolle.
"Statistik im Betrieb" wurde fur die dreizehnte Auflage aktualisiert. Das Literaturverzeichnis befindet sich wieder auf dem neuesten Stand.
Prof. Dr. Kurt Scharnbacher lehrt an der Fachhochschule Mainz die Gebiete Statistik, Statistik in der Marktforschung, Statistik mit workstation sowie die Anwendung der zugehorigen software program. Er hat sich als Planspielleiter auf den Einsatz von Planspielen in der Lehre spezialisiert, ist Autor mehrerer Fachbucher, fuhrt Befragungen im Auftrag von Unternehmen durch und ist beratend tatig.

Show description

Read or Download Statistik im Betrieb: Lehrbuch mit praktischen Beispielen PDF

Similar german_6 books

Arbeit und elektronische Kommunikation der Zukunft: Methoden und Fallstudien zur Optimierung der Arbeitsplatzgestaltung

In der deutschen Volkswirtschaft entstehen ca. ninety% der Wertschöpfung durch Informationsverarbeitung und Kommunikation an elektronisch unterstützten Arbeitsplätzen. Aspekte wie Arbeitsorganisation, Kommunikationsprozessgestaltung, Ergonomie, Büroraumgestaltung, Motivation, Führung, Strategie und I&K-Ausstattung beeinflussen das komplexe method Arbeitsplatz und damit die mögliche Wertschöpfung.

Die individuelle Entwickelungskurve des Menschen: Ein Problem der medizinischen Konstitutions- und Vererbungslehre

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Chirurgie der Lungen und des Brustfelles

Die Chirurgie der Brustorgane ist einer der jungsten Zweige der modernen Chirur gie. Wahrend in der zweiten Halfte des vergangenen Jahrhunderts nach der Einfuhrung der Antisepsis und Asepsis namentlich in der Bauchchirurgie in kurzer Zeit gewaltige Fortschritte erzielt wurden, beschrankte sich die Tatigkeit des Chirurgen bei den Er krankungen der Brusthohle lange auf die Behandlung von Brustfelleiterungen.

Additional resources for Statistik im Betrieb: Lehrbuch mit praktischen Beispielen

Sample text

Umfaßt dagegen die Grundgesamtheit eine gerade An z a h 1 von Werten, so ist eine eindeutige Zuordnung eines Wertes nicht möglich. In diesem Fall liegt der Median zwischen zwei Werten. Beispiel: Die Zugehörigkeit der Beschäftigten eines Betriebes ergibt folgende Verteilung in Jahren: 1, 2, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 7, 8, 9, 10 n = Anzahl der Reihenwerte z= = 12. --- = 2 = 6,5 Interpretation: Der Wert, der zwischen der sechsten und der siebenten Stelle der Reihe steht, ist der Median; das ist in dem Beispiel der Wert Mz = 5,5, er liegt zwischen den Werten 5 und 6.

Das arithmetische Mittel hat folgende m a t h e m a t i s c h e Eigenschaften: • Die Summe der Abweichungen aller Merkmalswerte von ihrem arithmetischen Mittel ist gleich Null. Damit teilt das arithmetische Mittel eine Grundgesamtheit derart, daß die Summe der unteren Hälfte den gleichen Betrag ergibt wie die Summe der oberen Hälfte. Dies gilt auch für die Bewertung mit Häufigkeiten. n L (6a) 1= 1 (Xi-X) = 0 • Die Summe der Quadrate der Abweichungen der Einzelwerte vom arithmetischen Mittel ist kleiner als die Summe der quadrierten Abweichungen von einem beliebigen anderen Wert der Grundgesamtheit, d.

Eine weitere Eigenschaft des Zentralwertes besteht darin, daß die Summe der absoluten Abweichungen aller Meßwerte vom Median, d. h. ohne Berücksichtigung der Vorzeichen, ein Minimum ist; damit ist diese Summe stets kleiner als die Summe der absoluten Abweichungen aller Meßwerte von einem beliebigen anderen Wert. Der Zentralwert läßt sich zeichnerisch und rechnerisch bestimmen. Beispiel: Wir gehen aus von den Werten der Tabelle 21. Zur zeichnerischen Bestimmung des Zentralwertes werden zunächst die kumulierten Häufigkelten gebildet, die die Kurve der kumulierten Häufigkeiten ergeben (vgl.

Download PDF sample

Rated 4.55 of 5 – based on 19 votes