By Michael Vieth Priv.-Doz. Dr. med., Cord Langner Univ.-Doz. Dr. med. (auth.), Manfred Stolte, Josef Rüschoff, Günter Klöppel (eds.)

Der vorliegende Band „Verdauungstrakt und Peritoneum“ enthält die Pathologie des Ösophagus, Magens, Dünndarms und des Kolorektums. Die Verfasser sind renommierte gastroenterologische Pathologen. Die Beiträge folgen in ihrer Didaktik und Gestaltung dem textual content der vorausgegangenen Auflagen. Ziel ist es, die Pathologie der Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts verbunden mit Epidemiologie, Ätiologie, Pathogenese, Genetik, Klinik und Endoskopie darzustellen. Dem praktizierenden Pathologen soll damit ein software an die Hand gegeben werden, das ihn schnell und adäquat diagnostisch berät und auch über den „seltenen Fall“ informiert. Da die Beiträge die morphologischen und differentialdiagnostischen Probleme im Zusammenhang mit den wichtigsten klinisch-diagnostischen Informationen darstellen, ist dieses Buch nicht nur für Assistenzärzte in der Weiterbildung zum Pathologen oder Fachärzte für Pathologie, sondern auch für Studenten, Gastroenterologen, Internisten und Viszeralchirurgen sehr attraktiv.

Show description

Read Online or Download Pathologie: Verdauungstrakt und Peritoneum PDF

Similar german_3 books

Post Merger Integration von Logistikdienstleistern : konzeptionelle und empirische Analyse branchenspezifischer Integrationskompetenzen

Die Forschung zum Gebiet von Mergers & Acquisitions im Allgemeinen und der submit Merger Integration im Speziellen hat in der Betriebswirtschaftslehre eine lange culture. Obwohl im Rahmen dieser Forschungsbemühungen in der Vergangenheit bereits wesentliche Erkenntn- fortschritte erzielt werden konnten, sind die Resultate häufig relativ schwer „greifbar“.

Aufgabensammlung Elektrotechnik 2: Magnetisches Feld und Wechselstrom

BuchhandelstextEine sichere Beherrschung der Grundlagen der Elektrotechnik ist ohne Bearbeitung von ? bungsaufgaben nicht erreichbar. In diesem Band werden ? bungsaufgaben zur Wechselstromtechnik, gestaffelt nach Schwierigkeitsgrad, gestellt und im Anschluss eines jeden Kapitels ausf? hrlich mit Zwischenschritten gel?

Extra info for Pathologie: Verdauungstrakt und Peritoneum

Sample text

Betont werden muss jedoch, dass dies eine seltene Komplikation darstellt.  Stenosen sind als Einengungen der Ösophaguslichtung definiert. Diese Einengungen können zirkulär oder auch umschrieben sein. Länge und Ausprägung sind variabel und hängen von der jeweiligen Ursache ab. Epidemiologie. Stenosierungen sind bei bestimmten Grundkrankheiten oder nach endoskopischen Abtragungen relativ häufig. Allgemeine Angaben zur genauen Häufigkeit in der Allgemeinbevölkerung liegen nicht vor.  Stenosen des Ösophagus haben die verschiedensten Ursachen (s.

Vieth, C. Langner, J. Rüschoff Mikroskopisch ist deren proximaler Anteil von Plattenepithel ausgekleidet, der distale Anteil von Zylinderepithel. Schatzki-Ringe besitzen eine Tunica propria, eine Muscularis mucosae und eine Submukosa. Regeneratorische Veränderungen des Plattenepithels können beobachtet werden, während das Zylinderepithel unauffällig erscheint. Klinik und Prognose. Schatzki-Ringe gelten als harmlos und symptomarm. Unklar ist, ob die Patienten durch diesen Ring, der auch mit zunehmendem Alter von konstanter Größe bleibt, eine zusätzliche Refluxbarriere aufweisen.

Mikroskopisch ist die Submukosa durch die Atrophie der Muskulatur auf das Zwei- bis Dreifache des Normalen verbreitert. Die Intima kleiner Blutgefäße kann wie überall sonst im Körper verbreitert sein. Allerdings werden im Biopsiematerial meist weder die verbreiterte Submukosa noch die auffälligen Kapillaren miterfasst [233]. Morphologie. Makroskopisch liegt ein dilatierter Ösophagus vor. Mikroskopie: Hierbei findet man bei Befall der quergestreiften Muskulatur des proximalen Ösophagus bzw. Pharynx eine Infiltration durch chronische Entzündungsinfiltrate wie Lymphozyten und Plasmazellen sowie Ödem und Atrophie.

Download PDF sample

Rated 4.60 of 5 – based on 3 votes