By Carsten Dittmar

Generierung, Diffusion und Nutzung der Ressource Wissen stellen große Anforderungen an unternehmerisches Handeln. Dies kommt in den derzeit intensiv diskutierten Konzeptionen des organisationalen Lernens und des wisdom administration zum Ausdruck. Vor dem Hintergrund eines kognitionsorientierten Verständnisses von Organisationen stellt sich die Frage, wie moderne luK-Systeme dieser geänderten Perspektive gerecht werden können.

Carsten Dittmar stellt sein Konzept eines computergestützten Organisationsgedächtnisses für den Anwendungsbereich der Fach- und Führungskräfte vor. Es baut auf dem facts Warehouse auf, überwindet aber dessen Defizite und wird als wisdom Warehouse bezeichnet. Dieser neue Ansatz ermöglicht die sinnvolle Integration bisher isolierter Theoriefelder, die sich mit dem Phänomen des Lernens auf multipersoneller Ebene und mit dem administration der Ressource Wissen auseinandersetzen. Dazu wird das breite Spektrum der durch ein computergestütztes Organisationsgedächtnis zu erfüllenden Aufgaben anhand eines Anforderungskatalogs konkretisiert.

Show description

Read or Download Knowledge Warehouse: Ein integrativer Ansatz des Organisationsgedächtnisses und die computergestützte Umsetzung auf Basis des Data Warehouse-Konzepts PDF

Similar german_6 books

Arbeit und elektronische Kommunikation der Zukunft: Methoden und Fallstudien zur Optimierung der Arbeitsplatzgestaltung

In der deutschen Volkswirtschaft entstehen ca. ninety% der Wertschöpfung durch Informationsverarbeitung und Kommunikation an elektronisch unterstützten Arbeitsplätzen. Aspekte wie Arbeitsorganisation, Kommunikationsprozessgestaltung, Ergonomie, Büroraumgestaltung, Motivation, Führung, Strategie und I&K-Ausstattung beeinflussen das komplexe method Arbeitsplatz und damit die mögliche Wertschöpfung.

Die individuelle Entwickelungskurve des Menschen: Ein Problem der medizinischen Konstitutions- und Vererbungslehre

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Chirurgie der Lungen und des Brustfelles

Die Chirurgie der Brustorgane ist einer der jungsten Zweige der modernen Chirur gie. Wahrend in der zweiten Halfte des vergangenen Jahrhunderts nach der Einfuhrung der Antisepsis und Asepsis namentlich in der Bauchchirurgie in kurzer Zeit gewaltige Fortschritte erzielt wurden, beschrankte sich die Tatigkeit des Chirurgen bei den Er krankungen der Brusthohle lange auf die Behandlung von Brustfelleiterungen.

Extra resources for Knowledge Warehouse: Ein integrativer Ansatz des Organisationsgedächtnisses und die computergestützte Umsetzung auf Basis des Data Warehouse-Konzepts

Example text

In weiten Teilen der betriebswirtschaftlichen Literatur wird der Managementbegriff mit dem Begriff der Untemehmensflihrung bzw. der Ftihrung, als vom Organisationstyp neutrale Bezeichnung, gleichgesetzt. a. eigene Kommunikationswege oder inoffizielle Machtbeziehungen, auf die nur indirekt Einfluss genom men werden kann. Die informale Organisation tiberlagert die formale Organisation, so dass sie funktional oder disfunktional wirken kann. Vgl. Schreyogg (2000), S. 14ff. Vgl. StrauB (1996), S. 15.

19 So wird nach dem klassischen Verstandnis der Psychologie von Lemen gesprochen, wenn bei einem Individuum auf den gleichen Stimulus eine geiinderte Reaktion erfolgt. 2o Lemprozesse setzen nach der komparativ-statischen Perspektive notwendigerweise einen Speicher voraus, urn wahrgenommene Informationen zu behalten und auf Anforderung zu reproduzieren. Dieser Speicher an sich stellt 14 J5 16 17 18 19 20 Vgl. Schafer (1997), S. 25; Klimecki/ProbsVEberi (1991), S. 128; Kerres (2001), S. 66. Vgl. Bower/Hilgard (1983), S.

164. Vgl. Otto/Grassi/Plarnb(jck (1977), S. 169f. Vgl. auch NonakaITakeuchi (1997), S. 33. WIEGAND warnt allerdings in diesern Zusarnrnenhang zu Recht davor, eine Adaption entsprechender Wissensdefinitionen unreflektiert in einen frernden Kontext aufgrund der der Philosophie und Episternologie zugewiesenen Vorreiterrolle zur Konkretisierung des Wissensbegriffs vorzunehrnen. Vgl. I64. Vgl. Maier/Lehner (1995), S. 170; Albrecht (1993), S. 33; Pautzke (1989), S. 7. Auch der Inforrnationsbegriff wird innerhalb der Betriebswirtschaftslehre kontrovers diskutiert.

Download PDF sample

Rated 4.14 of 5 – based on 48 votes