By Michael Hahn

Show description

Read or Download Indica et Tibetica: Nagarjunas Prajnasataka PDF

Best german_3 books

Post Merger Integration von Logistikdienstleistern : konzeptionelle und empirische Analyse branchenspezifischer Integrationskompetenzen

Die Forschung zum Gebiet von Mergers & Acquisitions im Allgemeinen und der put up Merger Integration im Speziellen hat in der Betriebswirtschaftslehre eine lange culture. Obwohl im Rahmen dieser Forschungsbemühungen in der Vergangenheit bereits wesentliche Erkenntn- fortschritte erzielt werden konnten, sind die Resultate häufig relativ schwer „greifbar“.

Aufgabensammlung Elektrotechnik 2: Magnetisches Feld und Wechselstrom

BuchhandelstextEine sichere Beherrschung der Grundlagen der Elektrotechnik ist ohne Bearbeitung von ? bungsaufgaben nicht erreichbar. In diesem Band werden ? bungsaufgaben zur Wechselstromtechnik, gestaffelt nach Schwierigkeitsgrad, gestellt und im Anschluss eines jeden Kapitels ausf? hrlich mit Zwischenschritten gel?

Extra resources for Indica et Tibetica: Nagarjunas Prajnasataka

Sample text

Das Wissen ist die gr6Bte Quelle von Recht, Besitztum, Lust, Erlosung. Deshalb soll man zunachst mit Liebe sich an die gro6e Mutter Weisheit halten. 6. Auch wenn der Kluge ganz allein ist, konnen andre ihm nicht schaden. Der 'Schreitende' l wird auch als Zwerg vom 'Machtigen' 2 niemals verachtet. 7. Wenn man den Leib mit Klugheit schiitzt, was kann der Feinde Schar dann tun? Wer einen Schirm in seiner Hand halt, wird von den Regenschauern nicht beddingt. 8. Wenn einem Klugheit fehlt und ebenso Geschick, dann bleibt ihm nur der Dienst bei andren.

Wer sprlinge denn schon deshalb in ein Feuer, weil einer sagt, daB es sieh lohnt? 58. Nur solche Werke sollst du tun, die deinen Mut nieht sinken lassen; wer frohen Herzens6 dies sich merkt, wie konnte der je schwankend7 werden? 59. Was ein in Not Geratener tut, soIl ein gesunder Mensch vermeiden. 'Ein Leprakranker springt ins Feuer' Wie konnte das denn andre heilen? 6) Wortlich "in Erhebung " ; gemeint ist die des Herzens. 7) Wortlich "irre " ; gemeint ist: an dem, was zu tun ist. )D; rab CDOQ; rten pa E 62a loa la NP, sogs 0 62b gfan gyis P; don du CDOQ 63a 'dod pa CDEOQ 63b phuli ba CDE; 'gyur ba P 63c pa yis CD 64a rten na P 64b btsan po CDOQ 64c btsan la CDEOQ 64d grags CDOQ 65a khan bzails CD, khmi bzail EOQ; gya sgyu NP 65b glan ka E; tshol 'jar la CDOQ, 'tshol 'jar la E 65c sgrub CDOQ, bsgrubs E 66a 'jitis E 66c phwi CDEOQ Die hundert Strophen von der Lebensklugheit 60.

Aueh wenn man noeh so sehr den Reiehtum mehrt, griimt man sieh sehlieBlieh, wenn er sehwindet. Die Gegend, die an Diekieht reich ist, wird (umso schneller nur) ein Raub der Flammen. 55. Was den Menschen leben laBt, zeigt alleine ibm die Tat. Wer hatte denn den Sliugling je gelehrt, bevor er sehen konnte, Milch zu trinken? 56. Niemals soIl man sieh mit einem Feind zusammentun, der voller HaB ist. (Nur) wenig redete vom Mond die Sonne, als sie bereits der RallU packte. 57. Aueh von andren angefeuert solI man nicht tun, was man nicht kann.

Download PDF sample

Rated 4.22 of 5 – based on 31 votes