By F. E. Lehmann (auth.), E. Bünning, F. Duspiva, J. W. Harms, F. E. Lehmann, A. J. Linzbach, M. Lüscher, W. Masshoff, A. Werthemann, F. Büchner (eds.)

Show description

Read or Download Entwicklung · Wachstum I PDF

Similar german_6 books

Arbeit und elektronische Kommunikation der Zukunft: Methoden und Fallstudien zur Optimierung der Arbeitsplatzgestaltung

In der deutschen Volkswirtschaft entstehen ca. ninety% der Wertschöpfung durch Informationsverarbeitung und Kommunikation an elektronisch unterstützten Arbeitsplätzen. Aspekte wie Arbeitsorganisation, Kommunikationsprozessgestaltung, Ergonomie, Büroraumgestaltung, Motivation, Führung, Strategie und I&K-Ausstattung beeinflussen das komplexe approach Arbeitsplatz und damit die mögliche Wertschöpfung.

Die individuelle Entwickelungskurve des Menschen: Ein Problem der medizinischen Konstitutions- und Vererbungslehre

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Chirurgie der Lungen und des Brustfelles

Die Chirurgie der Brustorgane ist einer der jungsten Zweige der modernen Chirur gie. Wahrend in der zweiten Halfte des vergangenen Jahrhunderts nach der Einfuhrung der Antisepsis und Asepsis namentlich in der Bauchchirurgie in kurzer Zeit gewaltige Fortschritte erzielt wurden, beschrankte sich die Tatigkeit des Chirurgen bei den Er krankungen der Brusthohle lange auf die Behandlung von Brustfelleiterungen.

Extra resources for Entwicklung · Wachstum I

Example text

Dagegen sind die Experimente, in denen aus zunachst normalen Keimen unter abnormen auBeren Bedingungen ein eigentliches Teratom entsteht, aufschluBreicher. Dieser Fall ist verwirklicht bei zwei verschiedenen Versuchsreihen, die an Amphibienkeimen durchgefUhrt wurden. WITSCHI fand 1934, daB iiberreife Froscheier in hohem MaBe zur Anormogenese neigen. Die Furchung ist unregelmaBig und es konnen verschiedene Grade von Doppelembryonen entstehen. Dies wurde 1940 von ZIMMERMANN und RUGH bestatigt3. Neben diesen organisierten Anormogenesen traten aber auch Keime mit chaotischer Histogenese auf, also Bildungen von Teratomcharakter.

Fur die Interpretation dieser Abnormitaten sind wir auf die Resultate der Entwicklungsphysiologie angewiesen, die sich insbesondere mit den Extremitaten des Amphibienkeimes und neuerdings auch mit denjenigen des Vogelkeims befaBt hats. rx) Blastematische Komponenten der Anlage und ihre Rolle. Beim Menschen, wie bei allen tetrapoden Wirbeltieren, sind die Anlagen der vorderen und der hinteren Extremitaten zunachst relativ selbstandige Systeme, die aus einem mesodermalen Blastem und einer daruberliegenden ektodermalen Kappe bestehen.

Die Ohren waren gleichzeitig halswarts verschoben, bei extremen Fallen waren Ohrmuscheln und Paukenhohle median vereinigt. Das Innenohr war nie miBbildet. Das Gehirn war normal, dagegen war der ventrale und caudale Anteil des Kopfdarmes verkleinert, in schweren Fallen konnte er fehlen. Experimentell erzeugte FaIle, die den hier erwahnten genau entsprechen, sind mir nicht bekannt geworden. Auf andere Typen, die ich mit Li-Behandlung bei Amphibien erzeugen konnte, sei weiter unten eingegangen. Die otocephale StOrung beim Meerschweinchen scheint zuriickzugehen entweder auf eine Hemmung in der Entwicklung des entodermalen Kopfdarms, caudal von der Palatoquadratregion, es konnte sich aber auch um eine Unterentwicklung der Neuralleiste handeln, deren Zellen das Visceralskelet bilden.

Download PDF sample

Rated 4.34 of 5 – based on 9 votes