By Achim Hauck

Achim Hauck geht der Frage nach, ob Investitionsentscheidungen von bankfinanzierten Unternehmen durch Fehlanreize gekennzeichnet sind. Er zeigt, dass unternehmerische Fehlanreize bei der Investition durch geeignet ausgestaltete Mindesteigenkapitalanforderungen an die sie finanzierenden Banken gemildert werden können.

Show description

Read Online or Download Eigenkapital von Banken als Regulierungsgegenstand : Auswirkungen von Eigenkapitalanforderungen auf das Investitionsverhalten bankfinanzierter Unternehmen PDF

Similar german_3 books

Post Merger Integration von Logistikdienstleistern : konzeptionelle und empirische Analyse branchenspezifischer Integrationskompetenzen

Die Forschung zum Gebiet von Mergers & Acquisitions im Allgemeinen und der publish Merger Integration im Speziellen hat in der Betriebswirtschaftslehre eine lange culture. Obwohl im Rahmen dieser Forschungsbemühungen in der Vergangenheit bereits wesentliche Erkenntn- fortschritte erzielt werden konnten, sind die Resultate häufig relativ schwer „greifbar“.

Aufgabensammlung Elektrotechnik 2: Magnetisches Feld und Wechselstrom

BuchhandelstextEine sichere Beherrschung der Grundlagen der Elektrotechnik ist ohne Bearbeitung von ? bungsaufgaben nicht erreichbar. In diesem Band werden ? bungsaufgaben zur Wechselstromtechnik, gestaffelt nach Schwierigkeitsgrad, gestellt und im Anschluss eines jeden Kapitels ausf? hrlich mit Zwischenschritten gel?

Extra resources for Eigenkapital von Banken als Regulierungsgegenstand : Auswirkungen von Eigenkapitalanforderungen auf das Investitionsverhalten bankfinanzierter Unternehmen

Sample text

19) < 0 die erwartete sodass eine Erhöhung der Eigenkapitalquote b k wegen CμCEK b k Auszahlung an die Eigenkapitalgeber der Bank senkt (Koehn und Santomero 1980, S. ; Lackman 1986, S. ). 11):  2EK = 1 EK 2 2 b k2 2 + 2 1 (μ1 μ2 ) . 20) C < 0 zu einem geringeren Risiko der AusEin höheres b k führt also wegen CEK b k zahlung an die Eigenkapitalgeber (Koehn und Santomero 1980, S. ; Lam und Chen 1985, S. 569; Lackman 1986, S. ). Das Zusammenspiel beider Ergebnisse impliziert, dass die Auswirkung einer Erhöhung der Eigenkapitalquote auf die Insolvenzwahrscheinlichkeit einer Bank nicht unmittelbar klar ist.

Dies gilt auch für international agierende Banken, die nur bedingt in der Lage sind, lokale Liquiditätsengpässe über interne Kapitalmärkte auszugleichen (Dietrich und Vollmer 2006, S. ). Hinsichtlich möglicher Implikationen einer Eigenkapitalregulierung von Banken für das Unternehmerverhalten ergeben sich also auch aus dem Relationshiplending-Ansatz einige Erkenntnisse, die sich zum einen, analog zum MonitoringAnsatz, auf die Frage des verfügbaren Bankkreditangebots und zum anderen auf die Möglichkeit von Unternehmen beziehen, langfristige Investitionsprojekte ohne Interventionen der sie nanzierenden Bank durchzuführen.

50) oder Diamond (2001, S. ) folgend vorsehen, dass sich die Eigenkapitalgeber und der Bankier die in t = 1 erzielten Residualerträge nach Befriedigung der Ansprüche der Einleger hälftig teilen. Die Bank würde somit nach erfolgter Finanzierung des Unternehmers an die Einleger in t = 1 insgesamt den Betrag D ausbezahlen, und die Eigenkapital¡ © ª ¢ D . Entsprechend kann die Bank in t = 0 geber erhielten 12 min H, xRL 5 6 Das First-come-rst-served-Prinzip führt somit zu einem kollektiven Handlungsproblem auf Seiten der Einleger, d.

Download PDF sample

Rated 4.14 of 5 – based on 42 votes