By Jost Adler

Aus der Sicht der Nachfrager stellt sich im Zusammenhang mit Geschäftsbeziehungen grundsätzlich die Frage, mit welchem Anbieter und in welcher vertraglichen shape die Zusammenarbeit erfolgen und aufrechterhalten werden soll. Vor dem Hintergrund einer dynamischen Betrachtung von Geschäftsbeziehungen ist dabei der Wechsel des Anbieters bzw. des Vertragstyps von zentraler Bedeutung.

Jost Adler entwickelt eine im Vergleich zu bisherigen institutionenökonomischen Ansätzen erweiterte Theoriebasis: die Transaction selection thought. Auf dieser Grundlage leitet er zentrale Erklärungsgrößen des Anbieter- und Vertragstypenwechsels ab, die er in ein theoretisch konsistentes Modell integriert. Er unterzieht die dort analysierten Wirkungszusammenhänge einer empirischen Prüfung. Es wird deutlich, dass die abgeleiteten Einflussgrößen des Wechselverhaltens dem Anbieter wertvolle Ansatzpunkte zur Ausgestaltung seines absatzpolitischen Instrumentariums liefern.

Show description

Read or Download Anbieter- und Vertragstypenwechsel: Eine nachfragerorientierte Analyse auf der Basis der Neuen Institutionenökonomik PDF

Best german_6 books

Arbeit und elektronische Kommunikation der Zukunft: Methoden und Fallstudien zur Optimierung der Arbeitsplatzgestaltung

In der deutschen Volkswirtschaft entstehen ca. ninety% der Wertschöpfung durch Informationsverarbeitung und Kommunikation an elektronisch unterstützten Arbeitsplätzen. Aspekte wie Arbeitsorganisation, Kommunikationsprozessgestaltung, Ergonomie, Büroraumgestaltung, Motivation, Führung, Strategie und I&K-Ausstattung beeinflussen das komplexe method Arbeitsplatz und damit die mögliche Wertschöpfung.

Die individuelle Entwickelungskurve des Menschen: Ein Problem der medizinischen Konstitutions- und Vererbungslehre

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Chirurgie der Lungen und des Brustfelles

Die Chirurgie der Brustorgane ist einer der jungsten Zweige der modernen Chirur gie. Wahrend in der zweiten Halfte des vergangenen Jahrhunderts nach der Einfuhrung der Antisepsis und Asepsis namentlich in der Bauchchirurgie in kurzer Zeit gewaltige Fortschritte erzielt wurden, beschrankte sich die Tatigkeit des Chirurgen bei den Er krankungen der Brusthohle lange auf die Behandlung von Brustfelleiterungen.

Additional info for Anbieter- und Vertragstypenwechsel: Eine nachfragerorientierte Analyse auf der Basis der Neuen Institutionenökonomik

Example text

Zeckhauser, Ricard J. (1985), S. ; Eisenhardt, Kathleen M. (1989), S. ; Jensen, Michael C. (1983), S. B4 Eine Prinzipal-Agent-Beziehung wird in der Literatur ublicherweise durch folgende Merkmale gekennzeichnet: 85 • Es existieren zwei Individuen, Prinzipal und Agent, die in einer Welt mit unsicheren Erwartungen eigennutzige Ziele verfolgen. • Zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer besteht ein Interessenkonflikt. Die Risikoneigung des Prinzipals wird als neutral, die des Agenten als risikoscheu unterstellt.

Anbieter- und Vertragstypenwechsel werden als voneinander unabhangige Entscheidungsbereiche analysiert. 39 Vgl. Bolton, Ruth N. (199B), S. 46. 3 Anbieter- und Vertragstypenwechsel als zu erklarende GroBen Werden nun die beiden Aspekte der Anbieter- und Vertragstypenwahl miteinander kombiniert ergeben sich far den Nachfrager im Rahmen von WechselUberlegungen theoretisch vier Entscheidungsoptionen, die in Abbildung 6 wiedergegeben sind. Dabei wurden die beiden Dimensionen in die Auspragungen alt und neu dichotomisiert.

42 Annahmen der neoklassischen Theorie, mit Kosten verbunden ist. Bei Koordination des Leistungstausches uber den Markt wie auch bei anderen Formen der Koordination okonomischer Aktiviti'iten entstehen demnach Transaktionskosten. Die Transaktionskostentheorie beschaftigt sich daher im Kern mit der Frage nach der effizienten Koordination wirtschaftlicher Leistungsbeziehungen, wobei unter einer Transaktion die Obertragung von Verfugungsrechten zwischen Wirtschaftssubjekten verstanden wird. Der Transaktionskostenansatz geht dabei von bestimmten Verhaltens- und Umweltannahmen aus.

Download PDF sample

Rated 4.50 of 5 – based on 22 votes